„Die Letzte Sau“

„Die Letzte Sau“

Ein wahrlich bewegendes Roadmovie mit einem glücklichen Schwein, gedreht wird zur Zeit in der Nähe von Möttingen: Bauer Huber - nach viel Pech mit Frau und Haus - macht sich mit seinem verbliebenen Hab und Gut - seiner letzten Sau - im Beiwagen per Motorrad auf nach Norddeutschland.

Einbürgerungsstatistik Bayern 2014

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann stellt Einbürgerungszahlen 2014 vor - Konstante Entwicklung seit zehn Jahren - Frühzeitige Einbürgerung hochqualifizierter Hochschulabsolventen und junger Fachkräfte - keine weiteren Änderungen am Zuwanderungsrecht.
Justizminister Bausback

Länderübergreifende Arbeitsgruppe „Paralleljustiz“

Gemeinsam gegen "Paralleljustiz" / Bayern übernimmt Vorsitz in länderübergreifender Arbeitsgruppe / Bausback: "Schattenjustiz macht an den Ländergrenzen nicht Halt. Wir brauchen gemeinsame Lösungsstrategien gegen selbsternannte Hinterzimmerrichter!"
Der Schrei: jetzt gemeinfrei

Der Schrei: jetzt gemeinfrei

Public Domain Class of 2015 - 1. Januar 2085. Fans des am 21. Dezember 2014 verstorbenen österreichischen Komponisten, Pianisten und Sängers Udo Jürgens jubeln - wenn auch mit einem weinenden…

Den digitalen Verwaltungskreislauf schliessen: Montegelas 3.0

Der Bayerische Finanzstaatssekretär Johannes Hintersberger präsentiert beim E-Government-Summit 2014 das Digitalisierungsprojekt Montgelas 3.0. Graf von Montgelas hat zu seiner Zeit Verwaltung neu gedacht. Ganz im Sinne dieser Tradition soll Bayern nun den Sprung zur digitalen Verwaltung vollziehen.
Innenminister Herrmann eröffnet 28. Evangelischen Kirchbautag

Innenminister Herrmann eröffnet 28. Evangelischen Kirchbautag

Der Bayerische Innen- und Bauminister Joachim Herrmann eröffnete heute im Kaisersaal der Münchner Residenz den 28. Evangelischen Kirchbautag und verlieh - gemeinsam mit Landesbischoff Heinrich Bedford-Strohm - Preise der Stiftung zur Bewahrung kirchlicher Baudenkmäler
„Keine Lücken lassen!“ – Bayern fordert Änderungen bei der Reform des Sexualstrafrechts

„Keine Lücken lassen!“ – Bayern fordert Änderungen bei der Reform des Sexualstrafrechts

Der Rechtsausschuss des Bundesrates befasst sich heute mit der von Bundesminister Maas geplanten Reform des Sexualstrafrechts. Bayern stellt dabei sechs Änderungsanträge, um Verbesserungen insbesondere bei der strafrechtlichen Bekämpfung des sexuellen Missbrauchs von Kindern, von Kinder- und Jugendpornographie und von Verletzungen des höchstpersönlichen Lebensbereichs durch Bildaufnahmen durchzusetzen.