Kommunale Verdienstmedaille in Silber für Hermann Weber

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute 27 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Bayern mit der Medaille in Gold und Silber für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung ausgezeichnet.

Hermann Weber mit Innenminister Joachim Herrmann

Hermann Weber mit Innenminister Joachim Herrmann

Die Kommunale Verdienstmedaille in Silber erhielt auch der ehemalige zweite Bürgermeister der Stadt Augusburg, Hermann Weber.

“Hermann Weber”, so der Innenminister in seiner Laudation, “hat drei Jahrzehnte lang als Mitglied des Stadtrats, als Fraktions­vorsitzender und zuletzt als zweiter Bürger­meister die Entwicklung der Stadt Augsburg engagiert begleitet.

Während seiner langen Mandatszeit hat er viele wichtige Entscheidungen mitgetragen. Als Architekt galt sein besonderes Augen­merk dem städtebaulichen Bereich, für den er sich auch überörtlich mehr als 20 Jahre als Mitglied im Bau­ausschuss des Bayerischen und des Deutschen Städtetages nachdrücklich engagiert hat.

Durch seinen großen persönlichen Einsatz und seine politische Überzeugungs­arbeit insbesondere auch bei interfraktionellen Verhandlungen hat er maßgeblich dazu beigetragen, dass für die Stadt Augsburg so wichtige Verkehrsobjekte wie der Bau der Schleifenstraße und des Tunnels unter der Theodor-Wiedemann-Straße sowie der Ausbau der B 17 im Bereich des Stadtteils Bärenkeller auf den Weg gebracht werden konnten.

An der Stadtentwicklung hat er als Mitglied im Bau- und Konversionsausschuss aktiv mitgearbeitet. Dabei war ihm die sinnvolle Nutzung und Gestaltung der Konversionsflächen nach dem Abzug der amerikanischen Truppen ein besonderes Anliegen.

Als Mitglied im Finanzausschuss achtete er stets darauf, dass die städtischen Haushaltsmittel gerecht auf alle Bereiche der Daseinsvorsorge verteilt wurden. Ein städtischer Haushalt mit geringer Neuverschuldung war ihm ein wichtiges Anliegen.

Hermann Weber hat sich um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht.”