Kommunale Verdienstmedaille in Silber für Waltraud Wiesholler-Niederlöhner

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann hat heute 27 Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens in Bayern mit der Medaille in Gold und Silber für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung ausgezeichnet.

Waltraud Wiesholler-Niederlöhner, Dritte Bürgermeisterin der Stadt Traunstein und Mitglied des Kreistags Traunstein mit Innenminister Joachim Herrmann

Waltraud Wiesholler-Niederlöhner, Dritte Bürgermeisterin der Stadt Traun­stein und Mitglied des Kreistags Traunstein mit Innenminister Joachim Herrmann

Die Kommunale Verdienstmedaille in Silber erhielt auch die Traunsteiner Stadträtin und Dritte Bürgermeisterin Waltraud Wiesholler-Niederlöhner.

“Waltraud Wiesholler-Niederlöhner”, so der Innenminister in seiner Laudation, “gehört seit 36 Jahren dem Stadt­rat Traunstein an und gestaltet dort als dritte Bürgermeisterin die Stadtpolitik maßgeblich mit. Als Referentin setzt sie sich für den Erhalt und die Erweiterung der städtischen Grün­an­lagen ein.

Sie ist ein wichtiges Bindeglied zwischen den Bürgerinnen und Bürgern und dem Stadtbauamt und der städtischen Gärtnerei. In dieser Funktion hat sie auch die Bewerbungen der Stadt an der bundesweiten Aktion ‘Unsere Stadt blüht auf’ und zur Ausrichtung der Landesgartenschau 2022 aktiv unterstützt.

Der Erhalt der kommunalen Kranken­haus­ver­sorgung ist ihr ein besonderes Anliegen, für das sie engagiert eintritt. Mit großem Engagement nimmt Frau Wiesholler-Nieder­löhner ihr Mandat als Mitglied des Kreistags Traunstein wahr und wirkt als Fraktionsvorsitzende an wichtigen Entscheidungen verantwortungsvoll mit.
Sie hatte maß­geblichen Anteil daran, dass die kreis­eigene Wohnungs­bau-Gesellschaft nicht verkauft, sondern unter Erweiterung der Auf­gaben aktiviert wurde.

Besonders kennzeichnend für Ihr kommunal­politisches Wirken ist Ihr soziales Engagement. Dies spiegelt sich auch in ihrem Einsatz für zahlreiche Traun­steiner Or­ganisationen und Vereine wieder. So war sie treibende Kraft bzw. Gründungsmitglied insbesondere für das Traunsteiner Netz, das Netzwerk Asyl, die Traunsteiner Tafel oder das Mütter­zentrum Traunstein.

Waltraud Wiesholler-Niederlöhner hat sich um die kommunale Selbstverwaltung verdient gemacht.”