Richard-Strauss-Tunnel eroeffnet

Draussen hat’s geregnet, doch drunten in der Tunnelröhre gab’s eine gemütliche Eröffnungszeremonie.

Reden zum Nachhören

Rosemarie Hingerl
Baureferentin der Landeshauptstadt München

Rede von Rosemarie Hingerl (19:27)

Meine sehr geehrten Damen und Herren,
Sie können sich vorstellen, dass so eine Veranstaltung wie heute einen Riesen-Vorlauf hat und viel Vorbereitung erfolgt. Auch viele Absprachen mit mir – und auch gestern noch die letzte Fein-Justierung, wie das heute abläuft.

Aber eins hat man mir nicht gesagt: dass ich im Dirndl hätte kommen sollen. Das hat man natürlich der Moderatorin überlassen, diesen Gag. Aber sehr fesch, ich könnt’ da sicher nicht konkurrieren.

Meine Damen und Herren, ich denke, es passt besser zu mir, hier in der Bau-Kluft zu erscheinen – das ist auch mein Outfit für U-Bahn-Eröffnungen und passt für heute auch gut.

Heute ist ein besonderer Tag. Ein besonderer Tag für die Bau-Verantwortlichen. 5 Jahre bin ich jetzt im Amt als Baureferentin und hab’ schon viele Eröffnungen von Bauprojekten machen dürfen. Aber natürlich – ein solches Mega-Projekt termin- und kostengerecht hinzukriegen, da ist die Freude natürlich unter allen Verantwortlichen ernorm groß und kaum mehr zu toppen.

Christian Ude
Oberbürgermeister der Landeshauptstadt München

Rede von Christian Ude (19:03)

Ja, meine sehr geehrten Damen und Herren, dass ist heute ein bedeutender Tag für das Verkehrsgeschehen in der Stadt, aber es ist auch ein ganz großer Tag für die Anwohner, die ja erst für dieses Projekt gekämpft und gestritten haben, dann aber sechs Jahre auch viele Beeinträchtigungen haben hinnehmen müssen: Baulärm, Baustaub, Baustellen-Verkehr und Behinderungen, die sich daraus ergeben haben.

Ich möchte deswegen die Begrüßung der Mieter verbinden mit einem ganz dringenden Apell an die Hausbesitzer: Die Mieter haben sechs Jahre der Beeinträchtigung hinter sich, ohne dass sie deshalb die Miete hätten mindern können. Es wäre deshalb nicht anständig, wenn die Hausbesitzer jetzt das verbesserte Wohnumfeld sofort zum Anlass von Mieterhöhungen nehmen. Das wäre nicht in Ordnung.

Martin Zeil
Bayerischer Staatsminister für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie sowie stellvertretender Ministerpräsident

Rede von Martin Zeil (6:23)

Ja, sehr geehrter Herr Oberbürgermeister, lieber Kollege Herrmann, liebe Kolleginnen und Kollegen aus Bundestag und Landtag, hohe Geistlichkeit, Frau Generalkonsulin, verehrte Festgäste.

Seit dem 3. Mai 1909, also ziemlich genau seit 100 Jahren gibt es den einheitlichen Führerschein in Deutschland. Allerdings rollten im Jahr der Einführung des berühmten ‘grauen Lappens’ etwa 40.000 motorisierte Fahrzeuge durch ganz Deutschland. Heute sind allein im Stadtgebiet München rund 650.000 PKW und LKW zugelassen, auf deutschen Straßen insgesamt rund 50 Mio.

Joachim Herrmann
Bayerischer Staatsminister des Innern

Rede von Joachim Herrmann (8:45)

Meine sehr geehrten Damen und Herren, hohe Geistlichkeit, lieber Kollege Martin Zeil, lieber Herr Oberbürgermeister, liebe Kolleginnen und Kollegen aus dem Deutschen Bundestag, dem Bayerischen Landtag und dem Münchner Stadtrat.

Heute ist wirklich ein Festtag für den Münchner Osten. Weniger Lärm und Abgas, mehr Lebensqualität für alle Bewohner rings um die Richard-Strauss-Straße.

Und gleichzeitig: Weniger Stau und ein besserer Verkehrsfluss für täglich zehntausende von PKWs und LKWs.