Start des Volksbegehrens gegen CETA

Bund Naturschutz Bayern, Campact, Katholische Arbeitnehmer Bewegung, Mehr Demokratie Bayern und das Umweltinstitut München sind die Initiatoren des bayerischen Volksbegehrens gegen CETA. Inzwischen haben sich fast 50 weitere zivilgesellschaftliche Organisationen und Parteien dem Unterstützerkreis angeschlossen.

Ein kleiner Teil der Träger- und Unterstützerorganisationen des Volksbegehrens am 13. Junli 2016 auf dem Marienplatz

Ein kleiner Teil der Träger- und Unterstützerorganisationen des Volksbegehrens am 13. Junli 2016 auf dem Marienplatz

Sie alle sehen durch das europäisch-kanadische Freihandelsabkommen CETA Rechte für Arbeitnehmer und Verbraucher gefährdet sowie Demokratie- und Umweltstandards verletzt. Die Organisationen haben daher beschlossen, den Startschuss für das Volksbegehren zu geben und mit der Sammlung der notwendigen Unterschriften für den Zulassungsantrag zu beginnen.

Die genannten Trägerkreisorganisationen und die weiteren Unterstützerorganisationen haben heute mit einem gemeinsamen Zug vom Marienhof zum Marienplatz auf die undemokratische Ausgestaltung des CETA aufmerksam macht und im Anschluss auf dem Marienplatz die ersten Unterschriftenlisten unterzeichnet. Mit dabei waren prominente Vertreter der aus Trägerkreis und Unterstützerorganisationen.

Detailierte Informationen gibt es auf der Webseite UNSER VOLKSBEGEHREN IN BAYERN! (http://www.volksbegehren-gegen-ceta.de).